Unser Treffen bei Diehl: Wie Unternehmen eine erfolgreiche Digitalkultur aufbauen

Am 13. November kam unsere LeadershipGarage-Mittelstandsrunde erneut zusammen. Dieses Mal trafen wir uns bei Diehl Aviation in Hamburg. Das Digital Transformation Office hat sich hier eine richtig kreative Oase geschaffen. In den offenen Büroräumen mit Elbblick gibt es keine festen Arbeitsplätze mehr und in einem separaten Design-Thinking Raum werden Kreativsessions durchgeführt. Während unseres Treffens saßen wir auf Hockern und in Sitzsäcken und sahen ab und zu Flugzeuge vom nebenliegenden Airbus-Gelände zu ihren Testflügen starten.

Brainstorming-Session in kreativster Atmosphäre bei Diehl Aviation

Digital Transformation bei Diehl

Simon Krasowski gibt uns einen Einblick in die Arbeit des Digital Transformation Offices: Ziel der Abteilung ist die strukturierte Entwicklung der Themenfelder rund um die Digitalisierung für das Unternehmen. Den Kickoff bildete ein im letzten Jahr durchgeführter Workshop, in denen Fragen wie Welche Trends gibt es? Was passiert in der Luftfahrt? Worauf wollen wir uns fokussieren? beleuchtet und anschließend acht „Playing Fields“ abgeleitet wurden. Diese Handlungsfelder reichen von Themen der internen Prozessentwicklung über neue, digitale Geschäftsmodelle bis hin zum kulturellen Wandel.

Der digitale Innovationsprozess bei Diehl

Um digitale Innovationen im Unternehmen zu unterstützen, haben Simon und sein Team einen Prozess entwickelt, bei dem neue Ideen inklusive ihres jeweiligen Ideengebers strukturiert drei Gates durchlaufen. Der Ideengeber erhält beispielsweise zu Anfang Training im Bereich Design-Thinking oder Business Model Canvas, um seine Idee zu pitchen und – sofern sie Gate 1 durchläuft – weiterzuverfolgen und in die Organisation zu integrieren. Damit sollen Mitarbeiter ermutigt werden, neue Ideen zu entwickeln. Doch neue, ungewisse Innovationen voranzutreiben, ist oftmals gar nicht so einfach. Es erfordert einerseits Zeit für neue Ideen neben dem laufenden Tagesgeschäft und geht andererseits auch einher mit einem kulturellen Wandel in den Unternehmen.

Wie sieht eine erfolgreiche Digitalkultur aus?

Anstatt an dieser Stelle die üblichen Buzzwords wie Agilität und Risikobereitschaft zu nennen, hat die LeadershipGarage rund 2.315 Führungskräfte in der DACH-Region befragt, um ganz strukturiert eine zukunftsfähige Digitalkultur beschreiben zu können. Mit dem resultierenden „Digital Culture Fit“ gelingt es uns, genau die Kulturmerkmale zu identifizieren, die Unternehmen im digitalen Wandel benötigen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Ergebnisse dieser umfassenden Studie werden durch Prof. Remdisch vorgestellt und mit den Unternehmen diskutiert. Nun soll eine gemeinsame Benchmark-Studie mit unseren rund 20 Partnerunternehmen durchgeführt werden, um Vergleiche zwischen der Digitalkultur unserer Partner aus Mittelstand und Großunternehmen  und der großen, vorangegangenen Stichprobe zu ermöglichen.

Die Produktion bei Diehl

Nach dem gemeinsamen Mittagessen erhalten wir Einblicke in die Produktion bei Diehl Aviation; genauer gesagt in die Lavatory Produktion. Hier werden Flugzeugtoiletten unter anderem für den A380 konzipiert und gebaut. Es ist wirklich höchst spannend die komplette Produktion – vom Rohmaterial bis hin zur fertigen Bordtoilette – zu verfolgen. Besonders interessant sind dabei natürlich nicht die kleinen Bordtoiletten (wie ich sie von meinen Reisen kenne), sondern die im First-Class-Bereich, die über ganze Bäder verfügen (wie ich sie nicht kenne;-)). Auch mit dem Produktionsbereich arbeiten Simon und sein Team eng zusammen, zuletzt durch die Einführung eines Kanban-Boards. 

Welche innovativen Projekte stehen in unseren Partnerunternehmen an?

Neben dem „Digital Culture Fit“ präsentieren unsere Unternehmen am 24.01.2019 in der Frankfurter Klassikstadt Innovationsprojekte, an denen sie gerade arbeiten. Um hautnah zu erfahren, welche innovativen Projekte bei Diehl, dem Flughafen Hannover aber auch beispielsweise Airbus oder E.ON auf der Agenda stehen, melden Sie sich an unter: leadershipgarage.com/lounge

Hannah VergossenHannah Vergossen
Institut für Performance Management

Digitaler Fingerabdruck:
„Try out and fail fast“ – Unternehmen brauchen agile Prozesse und eine ausgeprägte Fehlerkultur um im Wettbewerb bestehen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.