Treffpunkt Innovation im Landkreis Harburg

Am 25. April sprach Prof. Dr. Sabine Remdisch beim „Treffpunkt Innovation“ in Buchholz zur „Führung in der digitalen Welt“. Veranstalter war die Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH (WLH).

Etwa 90 Unternehmerinnen, Unternehmer und Fachinteressierte aus der Region fanden sich zu diesem Treffpunkt ein und lauschten unter anderem Prof. Dr. Sabine Remdisch, Leiterin des Instituts für Performance Management an der Leuphana Universität Lüneburg und Gastwissenschaftlerin an der Stanford University im Silicon Valley, die über die Notwendigkeiten neuer Führungskompetenzen in der digitalen Arbeitswelt sprach.

Denn mit dem digitalen Wandel, so ihr Ausblick in die bereits begonnene digitale Zukunft, bahne sich ein „Mindset Shift“ an, der auch Führungskräften ein Umdenken abfordere: Die digitale Arbeitswelt bringe ihre eigenen Führungsgesetze mit und setze bisherige Standards außer Kraft. Der Digital Leader von morgen müsse daher Führungsrollen und -funktionen ganz neu gestalten und sich in komplexen Netzwerkorganisationen nicht nur selbst zurechtfinden, sondern diese auch aktiv weiterentwickeln.

Best practice für Buchholz: Prof. Dr. Sabine Remdisch brachte auch Erfahrungsschätze aus dem Silicon Valley nach Buchholz (Foto: (WLH) Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH).

Die Aufgaben in dieser neuen Führungsrolle bestünden daher insbesondere darin, Informationen zu sammeln, zu bewerten und zu verteilen, belastbare Arbeitsbeziehungen auch über weite Distanzen aufzubauen und Schnittstellen zu justieren sowie Einfluss im Netzwerk auszuüben und Innovationen anzustoßen. Networking, Collaboration, Empowerment, Design Thinking und Innovation sind Schlüsselbegriffe erfolgreicher Führungskonzepte im digitalen Unternehmen.

Adaptieren erwünscht: Prof. Dr. Sabine Remdisch präsentierte Erfolgsfaktoren der Führung im digitalen Zeitalter (Foto: (WLH) Wirtschaftsförderung im Landkreis Harburg GmbH).

Im Anschluss an diesen spannenden und inhaltsreichen Vortrag diskutierten die Teilnehmenden vor allem, wie traditionelle Strukturen in Unternehmen umgepolt und Mitarbeitende auf diesem Weg mitgenommen und für das Neue begeistert werden könnten. Ein weiterer wichtiger Schritt in die digitale Zukunft wurde mit diesem Abend getan.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.