Digitale Tools im Praxistest

Das künftige Digital Leadership Lab bringt Führungskräfte und die innovativsten Tools der digitalen Arbeitswelt zusammen – und das Projekt „LedershipGarage“ erforscht, wie erfolgreiche digitale Führung funktioniert.

Immer neue digitale Tools suchen ihren Weg in Unternehmen, die heute mehr denn je auf Technologien, Programme und Lösungen angewiesen sind, mit denen sie den steten Innovationsdruck der digitalen Welt bewältigen. Führungskräfte sehen sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert, die sie gekonnt managen müssen, wollen sie die „neue Arbeit“ prägend mitgestalten. Gleichzeitig jedoch sehen sich viele Unternehmen gerade in dieser Hinsicht immer noch schlecht aufgestellt. Es besteht also ein großer Handlungsbedarf, Unternehmen und ihren Führungskräften nicht nur innovative Tools zur Verfügung zu stellen, sondern sie auch zur nötigen Handlungssicherheit hinsichtlich ihrer Nutzung zu befähigen.

Dieser Vermittlungsaufgabe widmet sich das Digital Leadership Lab, das gerade als Aktiv-Labor unter Live-Bedingungen der digitalen Zukunft eingerichtet wird. Sitz dieses Labs wird der Libeskind-Bau sein, das neue Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg mit seinem modernen, einzigartigen Lehr- und Lernklima. Geleitet wird das Lab vom Institut für Performance Management und gemeinsam mit dem Kooperationsservice der Leuphana betrieben.

Eines der wesentlichen Ziele des Digital Leadership Labs ist es, Führungskräfte als Schlüsselspieler der digitalen Transformation unter Berücksichtigung wissenschaftlicher Erkenntnisse an neue digitale Arbeitstechnologien heranzuführen, mit denen sie in ihren Unternehmen geeignete Organisations- und Managementinnovationen umsetzen können. Im Digital Leadership Lab stehen daher die jeweils interessantesten digitalen Tools als Demonstrationsobjekte bereit, die von den Führungskräften ganz unmittelbar und mit konkretem Bezug auf ihre Unternehmensanforderungen ausprobiert werden können.

Zu diesen Tools zählen beispielsweise Telepräsenz Robotern zur Führung auf Distanz, ein Team Collaboration Tool, interaktive Whiteboards und Virtual Reality Applikationen. Als Lern- und Kommunikationsanwendungen finden sich im Lab ein Online Self Assessment Terminal, eine Online Learning Box und ein Web Conference System. Und in der außerdem vorhandenen Design Thinking Box lernen die Anwender unter anderem, wie eine positive Kultur des unternehmerischen Denkens vorangetrieben werden kann.

Im künftigen Digital Leadership Lab probieren Führungskräfte die jeweils neuesten digitalen Tools mit konkretem Bezug auf ihre Unternehmensanforderungen aus.

Die LeadershipGarage hat herausgearbeitet, wie wichtig für Führungskräfte der Umgang mit digitalen Tools ist, um erfolgreich zu sein. Sie forscht seit geraumer Zeit, wie eine kollaborative Arbeitskultur aufgebaut und stabilisiert werden kann und wie Führungskräfte effektiv in einer modernen, digital vernetzten Arbeitswelt agieren und ihr Umfeld entsprechend gestalten können. Durch diese wissenschaftliche Anbindung hat das Digital Leadership Lab stets Zugriff auf aktuelle Forschungsergebnisse und Erkenntnisse. Zudem wird es dank des umfangreichen Netzwerks von den verschiedensten Akteuren aus unterschiedlichsten Branchen und Unternehmensgrößen bespielt. Für die hier bereitgestellten Tools bedeutet das im Umkehrschluss, sich in diesem Lab durch alle erdenklichen Anwendungsszenarien hindurch beweisen zu können. Dabei sind auch ganz individuelle Lab-Sessions für Führungskräfte und Arbeitsteams zu ganz spezifischen Themen denkbar.

 

Letzte Vorbereitungen vor dem Start in die digitale Zukunft im Digital Leadership Lab. (Foto: Hannes Harnack)

Im Ergebnis liefert das Digital Leadership Lab somit in beide Richtungen – zum Nutzen der Anwender wie auch zum Nutzen der Anbieter – wichtige Impulse in die relevanten Aspekte der digitalen Arbeitswelt, zu denen insbesondere die Führung in der digitalen Welt, die Führungskraft als Innovationstreiber, Kollaboration in virtuellen Teams und Netzwerken, Leading Innovation mit der Design Thinking Methode, Gesundheit in der digitalen Welt und die Kommunikation auf Distanz zählen.

Wenn Sie als innovativer Anbieter ihre digitale Lösung – sei sie noch in der Startphase oder bereits in der Produktreife – durch verschiedene Szenarien hindurch und unter Forschungsbedingungen in dieses Projekt einbringen möchten, wenden Sie sich bitte an:

Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Performance Management
Christina Korf
Fon +49.4131.677-7945
korf@leuphana.de

(Titelfoto: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:ManusVR_Glove_2016.png)

Weitere Details sind auch in diesem Flyer zusammengestellt:

2017-06 Digital Leadership Lab Flyer

(Beitragsbild: Creative Commons BY-SA 4.0 Manus VR/Wikimedia Commons)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.